Sportschützengau Pöttmes-Neuburg

Gau - Jugend

Foto    EinzelwertungBiathlon - Einzelwertung    MannschaftswertungBiathlon - Mannschaftswertung


9. Sommerbiathlon 2002 in Staudheim
 

Seit Jahren ist es schon Tradition, dass sich die Schützenjugend vom Sportschützengau Pöttmes-Neuburg/Do. zum Sommerbiathlon im Schützenheim Winterlust Staudheim zum alljährlichen Kräftemessen trifft. Auf die Einladung vom Organisator und 1. Gaujugendleiter Willi Gerstner aus Bergheim beteiligten sich annähernd alle aktiven Schützenvereine von Gau Pöttmes-Neuburg/Do.. So kam es, dass sich bei herrlichen Sommerwetter mehr als 130 Jugendliche zu diesem Sommerbiathlon trafen.
Der Wettkampf läuft so ab, dass ein Teilnehmer einen vorgegebenen Parcours laufen muss, anschließend versucht mit seinem eigenen Luftgewehr mit 10 Schuß 5 Klappscheiben zu Fall zu bringen. (Für jede Scheibe, die nicht zu Fall kommt, muß eine Strafrunde gelaufen werden). Anschließend muß noch einmal eine Runde gelaufen werden. Es gibt eine Einzel- und eine Mannschaftswertung in jeder Altersklasse, pro Mannschaft kommen dabei jeweils 3 Sportler zum Einsatz, die im Ziel an seinem Mannschaftskameraden übergeben.
In der Einzelwertung der Schülerklasse gewann überlegen Sebastian Liepelt von Auerhahn Ried-Hessellohe mit einer Gesamtlaufzeit von 3,28 Minuten vor Cornelia Meyr (Eichenlaub Unterstall) mit 3,53 Minuten. Danach folgten sehr knapp Markus Brieschenk (Roland Gundelsdorf / 3,71), Robert Würfl (Jennerwein Etting / 3,72) und Marina Schmid und Andreas Kröpfl (beide Roland Gundelsdorf / 3,76).
Damit ging die Mannschaftswertung der Schüler klar an das Trio von Roland Gundelsdorf mit der Gesamtlaufzeit von 11,23 Minuten und der Besetzung Markus Brieschenk (3,71), Marina Schmid und Andreas Kröpfl je 3,76 Minuten. Es folgte die Mannschaft des Gastgebers Winterlust Staudheim mit Stefan Lehmeier (3,88), Nicole Schmidberger (4,00) und Carolin Frey (4,14) vor den Juraschützen Hütting mit 13,41 Minuten und den Schützen Manuel Burkert (4,25), Christian Schwegler (4,33) und Katharina Schabacker (4,83).
Die Jugendeinzelwertung gewann Andreas Pfaffenzeller von Roland Gundelsdorf mit der Laufzeit von 3,76 Minuten vor Ferdinand Bauer, Eichenlaub Unterstall (3,42) und Sebastian Hohmann (3,47) von Einigkeit Heinrichsheim. Des weiteren folgten Claudia Kugler von Winterlust Staudheim (3,52) und Patrick Felauers von Birkenlaub Klingsmoos (3,55).
Das Ergebnis der Mannschaftswertung der Jugendklasse lautet: Einigkeit Heinrichsheim mit 11,06 Minuten Laufzeit in der Besetzung Sebastian Hohmann (3,47), Daniel Drexler (3,86) und Matthias Rupp (4,03) gefolgt von der Mannschaft Roland Gundelsdorf (11,56) mit Andreas Pfaffenzeller (3,35), Katharina (3,84) und Wolfgang Popp (4,37) und dem Team von Eichenlaub Unterstall (11,79) mit Ferdinand Bauer (3,42), Mario Kotzur (3,75) und Marcel Winter (4,62).
Ein enges Kopf an Kopf Rennen war es in der Klasse Junioren B: zum Schluß setzte sich nach einem knappen Duell Stefan Kirner (Hubertus Riedheim) mit einer Gesamtlaufzeit von 3,15 Minuten gegen seinen härtesten Kontrahenten Markus Kapfer vom Veranstalter Winterlust Staudheim mit 3,28 Minuten durch, ihm folgte mit nur einer Hundertstel Rückstand Andreas Kögler von den Juraschützen aus Hütting auf Rang 3. Rainer Dulner von Birkenlaub Klingsmoos (3,49) und Sabine Kugler von Winterlust Staudheim (3,54) belegten die Ränge 4 und 5.
In der Mannschaftswertung der Klasse Junioren B setzte sich überlegen die Heimmannschaft von Winterlust Staudheim mit der Gesamtlaufzeit 10,82 von Minuten und der Besetzung Markus Kapfer (3,28), Sabine Kugler (3,54) und Martina Lindel (4,00) vor dem Trio von Birkenlaub Klingsmoos (11,60) mit Rainer Dulner (3,49), Elke Berger (3,67) und Melanie Berger (4,44) durch. Rang 3 belegte Abendstern Ludwigsmoos (12,10) in der Besetzung Katharina Frank (3,75), Steffi Scholz (3,84) und Michaela Frank (4,59).
Das insgesamt beste Einzelergebnis gab es erwartungsgemäß in der höchsten Altersklasse, nämlich bei den Junioren A. Hier hatte der Lokalmatador Wolfgang Zinnsinger mit der Gesamtlaufzeit von 2,86 Minuten, als einziger unter der 3 Minuten Grenze, die Nase vorn. Eng ging es in der weiteren Reihenfolge zu. Zum Schluß setzte sich Michael Wolf (3,12) von Hubertus Riedheim auf Rang 2, Josef Spenninger (3,17) von Juraschützen Hütting auf Rang 3, Florian Riedl (3,37) von Donauperle Bergheim auf Rang 4 und Andreas Roßmann (3,43) von Winterlust Staudheim durch.
Als einziges Team insgesamt blieb Winterlust Staudheim in der Klasse Junioren A mit der Gesamtlaufzeit von 9,95 Minuten unter der magischen Grenze von 10 Minuten. Sie gewannen in dieser Klasse mit der Besetzung Wolfgang Zinnsinger (2,86), Andreas Roßmann (3,43) und Angelika Appel (3,66) vor dem Trio von Hubertus Riedheim (10,50) und im einzelnen mit Michael Wolf (3,12), Stefan Kirner (3,15) und Josef Rabuser (4,23). Dritte wurde die Mannschaft von Donauperle Bergheim (10,87) und den Schützen Florian Riedl (3,37), Tobias Gensberger (3,64) und Christoph Bauer (3,86).
In seiner Tätigkeit als 1. Gaujugendleiter zeichnete am späten Nachmittag im Schützenheim in Staudheim Willi Gerstner aus Bergheim nicht nur die erfolgreichen Sportler für ihre gezeigten, großartigen Leistungen aus, sondern ehrte auch 3 fleißige Helfer, die mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement im Hintergrund, diese Veranstaltungen erst möglich machen. Es sind dies namentlich:
Josef Schmid von Roland Gundelsdorf, der seit Einführung des Sommerbiathlons 1994 als Moderator dabei ist und seine Lautsprecheranlage alljährlich zur Verfügung stellt. Paul Schmid von Edelweiß Reicherstein, ist als Gaujugendpistolenreferent mit seinem Engagement und seiner Beliebtheit aus der Jugendarbeit des Gaues nicht mehr wegzudenken. Michael Zech von Alpenrose Grimolzhausen ist der EDV-Fachmann im Sportschützengau Pöttmes und damit gleichzeitig mit der Jugendarbeit eng verbunden. Schon vor mehr als 10 Jahren erstellte der EDV-Programme für die Durchführung von Jugendwettkämpfen und ist beim Sommerbiathlon vom ersten Tage an mit dabei. Diese 3 verdienten Funktionäre zeichnete 1. Gaujugendleiter Willi Gerstner im Beisein von 1. Gauschützenmeister Karl Gülta aus Ried-Hessellohe und 2. Gauschützenmeister Karl Mosch aus Klingsmoos mit dem neu geschaffenen "Gaujugendehrenzeichen in Silber" aus.

Text: Johann Tyroller



Foto: Willi Gerstner
Das Bild zeigt von links: 1. Gauschützenmeister des Sportschützengaues Pöttmes-Neuburg/Do. Karl Gülta ("Auerhahn" Ried-Hessellohe); Gerhard Martin, 1. Bürgermeister der Stadt Rain am Lech; Gottfried Lehmeier, 1. Schützenmeister von "Winterlust" Staudheim; 2. Gauschützenmeister Karl Mosch ("Enzian" Klingsmoos); Wolfgang Zinnsinger ("Winterlust" Staudheim) Sieger Junioren A; Sebastian Liepelt ("Auerhahn" Ried-Hessellohe) Sieger Schüler; Stefan Kirner ("Hubertus" Riedheim) Sieger Junioren B; Andreas Pfaffenzeller ("Roland" Gundelsdorf) Sieger Jugend; Josef Schmid ("Roland" Gundelsdorf) Gaujugendehrenzeichen in Silber; Paul Schmid ("Edelweiß" Reicherstein) Gaujugendehrenzeichen in Silber und Gaujugendpistolentrainer; Gottfried Schmid ("Roland" Gundelsdorf) 2. Gaujugendleiter; Michael Zech ("Alpenrose" Grimolzhausen) Gaujugendehrenzeichen in Silber und Willi Gerstner von "Donauperle" Bergheim, 1. Gaujugendleiter.


zurück zur  Startseite - Sommerbiathlon oder Startseite
Michael Zech 11.06.2006